Lesefreunde, die ein Buch nach dem anderen verschlingen, dürften es auf Dauer ziemlich unkomfortabel finden, auch schwere Bücher immer mit sich zu führen. Deutlich bequemer sind da schon so genannte eBook Reader, die nur wenige hundert Gramm wiegen und gleich mehrere Titel im Speicher vorrätig haben können. Doch nicht alle Reader sind gleich. Um sich für das passendste gerät zu entscheiden, empfiehlt sich das Durchlesen eines ebook Reader Test.

Ausstattung und Funktionen vergleichen

Komfortable eReader haben Displays zwischen 6- und 9 Zoll Diagonale. Dabei sollte aber auch auf die Anzeigetechnik geachtet werden. Zu empfehlen sind eInk-Displays, da diese kaum Energie verbrauchen und den Text fast wie gedruckt aussehen lassen. Wichtig bei einem solchen Lesegerät ist auch die Bedienung. Hier sollte es spezielle Tasten geben, mit denen einfach geblättert- oder ein Lesezeichen gesetzt werden kann. Oft ist auch eine Tastatur mit an Bord, mit der Notizen- oder sogar E-Mails verfasst werden können. Je nach Preisklasse gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, über die neuer Lesestoff bezogen werden kann. Speicherkarte und USB-Port zählen zu den klassischen Schnittstellen, wobei häufig auch über WLAN oder sogar UMTS in den Book-Stores gestöbert werden kann.